Ortungsgerät & Leitungssucher Test

Ein digitale Ortungsgerät ist heutzutage für jeden Heimwerker, Fachmann oder professionell arbeitenden Handwerker ein unabdingliches Werkzeug. Zuverlässig, schnell und unkompliziert kann es Leitungen und Kabel in Bauobjekten lokalisieren.

Junger Mann mit Ortungsgerät sucht in seiner Wand nach Leitungen
Leitungssucher im Test

Nicht selten passiert es, dass wasserführende Rohre, Holzbalken, Stromkabel oder Verteilerbuchsen während einer Bohrarbeit ungewollt beschädigt werden. Die sich ergebenden Reparaturarbeiten sind oft mit einem hohen Arbeits- und Kostenaufwand verbunden. Mit einem hochwertigen Ortungsgerät lassen sich außer stromführende Leitungen auch Holzbalken und Metallstützen ausfindig machen, so dass auch die Stützstruktur und Trägerkonstruktion einer Wand unversehrt bleibt.

Homder Ortungsgerät 3 in 1 Multifunktions Wand Scanner Detektor für Holz Metall Rohre Stromleitung AC Spannungsführenden Leitungen (Red-3 in 1)
Bosch Professional digitales Ortungsgerät GMS 120 (max. Detektionstiefe Holz/Eisenmetalle/Nichteisenmetalle/spannungsführende Leitungen: 38/120/80/50 mm, im Karton)
Unser Tipp
Bosch Professional Ortungsgerät D-tect 120 (1x 1,5 Ah Akku, Schnellladegerät, L-BOXX, Ortungstiefe max: 120 mm, 12 Volt)
Bosch Professional Ortungsgerät D-tect 150 SV (max. Messtiefe: 150mm, im Karton)
Name
Homder Ortungsgerät
Bosch Professional GMS 120
Bosch Professional D-tect 120
Bosch Professional D-tect 150 SV
Preis
18,99 EUR
77,00 EUR
ab 268,93 EUR
597,63 EUR
Max. Ortungstiefe
60 mm
120 mm
120 mm
150 mm
Radar-Sensor
Bewertung
Homder Ortungsgerät 3 in 1 Multifunktions Wand Scanner Detektor für Holz Metall Rohre Stromleitung AC Spannungsführenden Leitungen (Red-3 in 1)
Homder Ortungsgerät

18,99 EUR

Bosch Professional digitales Ortungsgerät GMS 120 (max. Detektionstiefe Holz/Eisenmetalle/Nichteisenmetalle/spannungsführende Leitungen: 38/120/80/50 mm, im Karton)
Bosch Professional GMS 120

77,00 EUR

Unser Tipp
Bosch Professional Ortungsgerät D-tect 120 (1x 1,5 Ah Akku, Schnellladegerät, L-BOXX, Ortungstiefe max: 120 mm, 12 Volt)
Bosch Professional D-tect 120

ab 268,93 EUR

Bosch Professional Ortungsgerät D-tect 150 SV (max. Messtiefe: 150mm, im Karton)
Bosch Professional D-tect 150 SV

597,63 EUR

Was ist ein Ortungsgerät?

Moderne digitale Ortungsgeräte oder Leitungsfinder werden zur Lokalisierung von wichtigen bautechnischen und spannungsführenden Objekten hinter einer Decke, einer Wand oder unter einem Bodenbelag eingesetzt. Die meisten effizienten Leitungssucher oder Wandscanner funktionieren auf der Basis von unterschiedlichen Sensoren. Alternativ dazu werden Ortungseräte mit Radarpeilung im Handel geboten, die aufgrund ihres komplizierten Aufbaus und einer anspruchsvolleren Funktions- und Bedienungsweise für den professionellen Einsatz gedacht sind. Reguläre Ortungsgeräte mit Multifunktionssensoren sind heutzutage in der Lage, neben stromführenden Kabel und Wasserleitungsn auch Gasleitungen, Armierungen und andere Metallobjekte aufzuspüren.

Der Leitungssucher schlägt Alarm
Lebensretter in Aktion: Ein Ortungsgerät der Marke Bosch im Test

Innovative Ortungsgeräte werden aufgrund ihrer Lokalisierungskapazität von Stromleitungen, Metall, Holz oder Gas- und Wasserleitungen oft auch Multidetektoren oder auch Kapazitive Ortungsgeräte genannt. Die einzelnen, im Ortungsgerät integrierten Sensoren sind in der Lage, die jeweiligen Leitungen oder Kabel sowie andere in Wänden oder Deckenflächen verlaufende Materialien zu entdecken. Auf der Leuchtanzeige kann der Nutzer dann erkennen, ob und welche Objekte sich hinter einer Wandfläche befinden.

Einsatzzweck von Ortungsgeräten

Es besteht also kein Zweifel, dass Ortungsgeräte sowohl bei der Ausführung von einfachen Heimwerkerarbeiten mit einem Bohrgerät als auch für die professionelle Nutzung im Berufsalltag unentbehrlich sind. Speziell in den Bereichen der Klimatechnik, der Lüftungs- und Heizungsanlagen sowie für den sanitären Sektor und im Bereich der Elektrotechnik sind zuverlässige Ortungsgeräte ein absolutes Muss für effizientes, professionelles und sicheres Arbeiten. Technisch hoch entwickelte Ausführungen von Ortungsgeräten registrieren zuverlässig und eindeutig das Vorhandensein von Leitungen und Baustützobjekten hinter Wand-, Boden- und Deckenschichten aus Beton und Stahlbeton, aus Ziegelstein, Leichtbaumaterialien, Putz, Parkett oder Marmor und Fliesen. Vor dem eigentlichen Ortungsvorgang wird das Leitungssuchgerät zur Durchführung des automatischen Kalibriervorgangs an die zu untersuchende Wand oder Decke gehalten. Es existieren Modelle, die manuell kalibriert werden müssen. Die meisten modernen Ortungsgeräte können sich jedoch automatisch kalibrieren, wenn sie an einer ebenen und störungsfreien Wand- oder Bodenstelle ohne Kabelverlauf platziert werden, um eine akurate Feststellung der vorhandenen Wandwerte und die damit verbundene zuverlässige Anpassung der Geräte abzusichern.

Ein wesentliches Kriterium für das Erstehen eines Leitungsfinders ist die Erfassungstiefe. Dies bedeutet, dass bei einer Messtiefe von mindestens 60 mm vorhandene Kabel und Leitungen sowie Rohre von einem leistungsstarken Modell erfasst werden können. Wenn Sie sich lieber auf die professionelle Ausführung eines kompetenten Ortungsgerätes verlassen möchten, sollten Sie einen multifunktionellen Leitungsprüfer wählen, der mit einer Deep Scan Funktion ausgestattet ist und dessen Erfassungstiefe beeindruckende 150 mm erreicht. Mit Hilfe von akustischen und optischen Signalen in Form von Warntönen und Leuchtanzeigen auf dem LCD-Display können intelligente Ortungsgeräte Ihnen den Lokalisierungsprozess zusätzlich vereinfachen.

Was kann ein Ortungsgerät detektieren?

Wenn es sich bei Ihrem Ortungsreät um einen induktiven Leitungsfinder handelt, so können Sie damit lediglich Materialien wie Metall und Stromleitungen lokalisiert werden. Gleichzeitig können Sie mit einem induktiven Leitungsfinder auch stromfreie Kabel oder Niederspannungsleitungen erkennen. Alternativ dazu haben Multidektoren, die mit kapazitiven Sensoren ausgerüstet sind, die Möglichkeit, auch all jene Materialien auf dem Display anzuzeigen, die keine Metalle enthalten.

Holz, Metall, Kunststoff und Stromleitungen lassen sich mit dem Ortungsgerät D-Tect erkennen.
Die meisten Geräte können Holz, Metall, Kunststoff und Stromleitungen erkennen

Je nach Verarbeitungsqualität und Funktionsspektrum können hochwertige, technisch ausgereifte Modelle dank eines integrierten Radar-Modus sowohl eine bessere Ortungstiefe als auch eine höhere Lokalisierungspräzision gewährleisten. Diese hoch kompetenten Leitungssuchgeräte sind definitiv in der Lage, außer Holz und Metalle sowie Legierungen auch den Verlauf von Rohren und Leitungen aus Kunststoff und Plastik zu verzeichnen. Effizient und multifunktionell einsetzbare kapazitive Leitungsfinder sind mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet und können auch als Spannungsprüfer oder Durchgangsprüfer genutzt werden. Besonders smarte Leitungsfinder lokalisieren außerdem magnetische und nichtmagnetische Objekte. Achten Sie darauf, dass Ihr modernes Ortungsgerät mit einem leistungsfähigen Lithium-Ionen Akku oder einer Alkaline Batterie betrieben wird und Sie jederzeit bei Ihrem beruflichen Einsatz ein geladenes Ersatzakku mit sich führen.

Renommierte Hersteller von Ortungsgeräten

Zahlreiche Unternehmen für die Produktion von hochwertigen Werkzeugen führen auch qualitätsvolle Ortungsgeräte in ihrem Angebot. Neben den angesehenen Herstellern für technologisch hoch entwickelte und zuverlässige Leistungsfinder wie Bosch, Testboy und Makita bieten die renommierten Produzenten Stanley, Beha, Proxxon und Stabila ebenfalls effiziente und belastungsfähige Leitungssuchgeräte.

Bosch GMS 120 Ortungsgerät

Bosch GMS 120

Hand- und Heimwerker

Für das Erfassen von verdeckten Leitungen, Kabelführungen und anderen Objekten wie Eisen- und Nichteisenmetalle sowie Holzbalken und Holz-Stützstrukturen an Wänden, Fußböden oder Decken bietet das leistungsstarke Ortungsgerät Bosch GMS 120  sehr zuverlässige Dienste.

Der kompakte leichtgewichtige Aufbau, die ergonomische und einhändige, unkomplizierte Bedienbarkeit sowie der Einsatz von mehreren unterschiedlichen Sensoren gleichzeitig machen das impressive Leitungssuchgerät zu einem flexiblen Wandscanner für den Einsatz im professionellen Sektor sowie im Heimwerkerbereich. Das Bosch Ortungsgerät überzeugt mit einer effektiven Erfassungstiefe von 50 mm für Wechselstromleitungen und lokalisiert Eisenmetalle bei 120 mm und Nichteisenmaterial auf 80 mm. Die Lokalisierungstiefe für Holzobjekte beträgt 38 mm, das Ortungsgerät ist jedoch nicht für die Ortung von Kunststoffmaterialien konzipiert.

Optische Warnsignale erscheinen sofort auf der eingeschalteten LCD Display-Beleuchtung mit dreifarbigem LED-Leuchtring und werden von akustischen Signaltönen begleitet. Sowohl die Display-Beleuchtung als auch der Signalton können jederzeit ein- und ausgeschaltet werden. Mit 77,00 EUR ist das Gerät sehr preiswert.

Unter der Betriebsart „Trockenbau“ ist das Ortungsgerät in der Lage, hinter Decken- und Wandflächen sowie unter Fußböden nichtmetallische Objekte (Holzbalken), magnetische Materialien (Armierungseisen), nichtmagnetische Metallgegenstände (Kupfer) sowie spannungsführende Kabel und Leitungen zu lokalisieren. Die Betriebsart „Metall“ ermöglicht das Erfassen von magnetischen und nichtmagnetischen Objekten, während über die Betriebskategorie „Stromkabel“ die Ortung von spannungsführenden Leitungen und Verteilerbuchsen durchgeführt werden kann. Die Lokalisierung von Stromversorgungsleitungen und Buchsen wird durch das gleichzeitige Einschalten von Nutzgeräten, die über die Stromleitung angeschlossen sind, vereinfacht.

Das stabile und langlebige Leitungssuchgerät Bosch GMS 120 kalibriert automatisch, sollte aber bei Bedarf auch manuell nachkalibriert werden. Die Nachkalibrierung ist wichtig, wenn das Gerät beispielsweise das Vorhandensein von Metall anzeigt, obwohl keinerlei Metallgegenstände in unmittelbarer Umgebung existieren. Für eine unverzügliche Inbetriebnahme sollte der Kalibriervorgang unter Umständen auch mehrmals wiederholt werden. Das Bosch GMS 120 Lokalisierungsgerät ist staub- und spritzwassergeschützt (IP 54) und verfügt über eine 9V Alkali-Mangan Blockbatterie, die fünf Stunden Betriebsdauer ermöglicht und mit einer vierstufigen Batteriestatus-Anzeige ausgestattet ist.

Bosch D-Tect 120

Bosch D-Tect 120

Für Profis

Der Bosch D-Tect 120  Wandscanner ist ein intelligentes Ortungsgerät der Oberklasse, das über Multifunktionen wie die Lokalisierung von spannungsführenden Leitungen, wasserführenden Rohren und Hohlräumen sowie von strukturtragenden Holzkonstruktionen und Metallen verfügt. ab 268,93 EUR sind zwar ein stolzer Preis, dafür ist die Messung aber sehr zuverlässig. Ein wesentliches Highlight des kompetenten Wandscanners ist der innovative Centre Finder zur optischen Orientierung und akkuraten Feststellung der Mitte eines lokalisierten Gegenstandes. Gleichzeitig ist das hochkarätige Leitungssuchgerät mit einem integrierten Durchgangsprüfer und einem Spannungsprüfer augerüstet.

Drei Scan-Modi beim D-Tect 120
Drei Scanfunktionen bietet der D-Tect an.

Auch beim Leitungssuchgerät Bosch D-Tect 120 bleibt die maximale Erfassungstiefe bei 120 mm für Stahl und Kupfer, spannungsführende Leitungen, Kabel und Verteilerbuchsen werden bei einer Tiefe von 60 mm geortet, Holzbalken registriert das Gerät bis zu einer Erfassungstiefe von 38 mm. Desweiteren ist der Bosch D-Tect 120 in der Lage, Kunststoffrohre, magnetische und nichtmagnetische Materialien sowie wasserführende Rohre zu lokalisieren. Der Wandscanner generiert optische und akustische Warnsignale bei Ortung von aufgezeichneten Gegenständen hinter Wänden und Deckenflächen sowie unter Fußböden.

Die Benutzeroberfläche ist denkbar einfach aufgebaut und mit drei intuitiven Wahlfunktionen ausgestattet. Desweiteren verfüg der Bosch D-Tect 120 über einen Spotmessungsmodus, der das punktgenaue Erfassen von Leitungen und baustrukturellen Objekten auch auf minimaler Ausbreitungsfläche absichert. Das D-Tect 120 Ortungsgerät von Bosch kalibriert automatisch und ist staub- und spritzwassergeschützt (IP 54).

Der D-Tect 120 wird als einziges Gerät in der robusten und stapelbaren L-Boxx geliefert.

Mit dem Dual-Power Source Modus bietet das Bosch D-Tect 120 Ortungsgerät die Möglichkeit, sowohl mit geläufigen Standard Alkalinebatterien (4 x AA) als auch über einem 10,8 V Lithium-Ionen Akku betrieben zu werden. Das Ortungsgerät schaltet sich nach einer Betriebsdauer von etwa 5 Minuten automatisch ab. Im Lieferumfang enthalten sind außer einer stabilen Schutztasche auch eine Quickstart Karte, ein AA1 Alkaline Akku Adaptor sowie 4 x 1,5 V LR6-Batterie.

Bosch D-Tect 150

Bosch D-Tect 150

Königsklasse

Für das Mehr an Sicherheit und Leistungseffizienz bietet das für den professionellen Gebrauch konzipierte Ortungsgerät Bosch D-Tect 150  eine bemerkenswerte Präzision. Dank der integrierten Ultra-Breitband Radarsensorik ist eine vollkommen akkurate und stressfreie Lokalisierung von Objekten hinter verschiedenen Bausubstanzen möglich. Leider ist der Leitungssucher mit 494,61 EUR recht teuer und richtet sich damit an gewerbliche Anbieter. Wenn Sie von der hohen Präzision und Sicherheit dennoch profitieren wollen, empfehlen wir Ihnen den Balu-Mietshop. Dort können Sie das Gerät schon für 13,-€ am Tag mieten.

Dieser Ortungsscanner verfügt über Laufräder zur Kalibrierung
Der D-Tect 150 verfügt über Rollen zur Kalibrierung

Der hochkarätige Wandscanner erreicht eine maximale Erfassungstiefe von bis zu 150 mm bei Objekten aus Kupfer und Stahl. Holzbalken werden bei einer Lokalisierungstiefe von 40 mm erfasst, stromführende Leitungen können bis zu einer Erfassungstiefe von 60 mm registriert werden. Nach automatischer Kalibrierung ist das Leitungssuchgerät erfolgreich in der Lage, zusätzliche wasserführende oder leere Kunststoffrohre, Eisenmetalle und Nichteisenmetalle zu melden (Modus: Object Tracking).

Das professionelle Leitungssuchgerät der absoluten Spitzenklasse Bosch D-Tect 150 kann über die Modi „Beton Spezial“, „Hohlblock“, „Trockenbau“ und „Fußbodenheizung“ betrieben werden.

Batteriefach beim D-Tect 120SV Ortungsgerät
Batterien statt Akkus, wie beim D-Tect 120

Der Bosch Leitungssucher D-Tect 150 verfügt über einen soliden und einfach nachvollziehbaren Aufbau. Das technisch ausgereifte Modell ermöglicht mit den Modi Detection Neutral Metall, Detection Plastic Neutral, Detection Wires Neutral und Detection Wood Neutral eine millimetergenaue Lokalisierung von Metall- und Nichtmetallobjekten. Gleichzeitig ist das hochwertige Ortungsgerät in der Lage, Fußboden- und Wandheizungen zu orten, die tatsächliche Tiefe eines Gegenstandes zu bestimmen und diese über das markante Leuchtdisplay anzugeben. Staub- und Spritzwasserschutz: IP 54.

Häufige Fragen

Was ist der Unterschied zwischen dem D-Tect 120 und dem GMS 120?

Der D-Tect 120 Professional verfügt einen Radar-Sensor. Dadurch kann er auch Kunststoffleitungen erkennen, die mit Wasser gefüllt sind.
Für das Auffinden spannungsführender Leitungen spielt die „Erdung“ tatsächlich eine große Rolle. Also eine Hand auf die Wand im Abstand von ca. 50 cm legen, dann spannunngsführende Leitungen suchen.

Der GMS 120 Professional hingegen hat drei verschiedene Sensoren verbaut: Einen Kapazitätsensor zum Auffinden von Holz, einen Magnetsenor zum Auffinden metallischer Teile und den 50 Hz Sensor zum Auffinden spannungsführender Leitungen.

Der D-Tect 120 arbeitet zuverlässiger und das Display gefällt den meisten Kunden besser.

Was ist der Unterschied zwischen dem D-Tect 150 und dem D-Tect 120?

Zum Einen ist die maximale Ortungstiefe zu nennen (150mm / 120 mm). Der D-Tect 150 ist in der Handhabung etwas komplizierter, verfügt aber über Rollen. Damit ermöglicht er ein exakteres Orten. Ein großer Vorteil beim D-Tect 120 ist der Akku: Dieser lässt sich mit Akkuschraubern der 12V-Geräteklasse nutzen (z.B. GSB 12V-15).

Gibt es auch günstigere Leitungssuchgeräte?

Ja. Bedenken Sie aber, dass es hier um hohe potentielle Schadenssummen geht. Preiswerte Geräte haben sehr häufig Aussetzer und detektieren nicht zuverlässig. Wenn ein hochpreisiger Leitungssucher sich für Sie nicht lohnt, sollten Sie über eine smarte Alternative nachdenken: Das Mieten. Wir haben den Balu mietshop getestet und hervorragende Erfahrungen gemacht.

Ist das Ortungsgerät absolut sicher?

Leider nein. Bei Störfaktoren wie Feuchtigkeit, unsachgemäße Bedienung und Ähnlichem, kann das Gerät versagen. Die teuren Geräte erweisen sich dabei aber als recht zuverlässig. Schalten Sie aber immer den Strom ab und beachten Sie die Installationspläne von Wasser und Strom.

Erkennt das Gerät auch Armierungen?

Ja, die Bewehrung oder Armierung im Beton wird von den hochwertigen Bosch-Geräten in der Regel zuverlässig erkannt.

Bilder

Schreibe einen Kommentar